Imagine how much better the world would be if more people rode bicycles

To Review or not to Review?

Im Vergleich zum Start von radpropaganda.org in 2006, erfreut sich Fahrradfahren nicht nur auf der Straße, sondern auch in der Industrie einer ungeahnten Beliebtheit. Das Ding boomt, könnte man sagen! In Wahrheit braucht es aber nicht viel zum Radfahren. Ein Umstand, der den Reiz und die schlichte Schönheit der Fortbewegung durch Muskelkraft auf zwei Rädern ursprünglich ausmacht. Der Fahrrad-Markt wächst trotzdem in den Himmel und die Menschen investieren Monatsgehälter in Fahrräder, Komponenten und Bekleidung. Solange die Zahl der Radfahrenden genauso unaufhaltsam weiter wächst – alles gut. Und wenn irgendjemand deshalb kein neues Auto kauft – umso besser! Auch wir nutzen tagtäglich mehr fahrradspezifische Produkte, als wir vor 11 Jahren weder geahnt, noch gebraucht hätten. Aber bitte, liebe Industrie: Hört auf diesen überflüssigen Schrott zu produzieren…insbesondere Dinge mit Magneten!

 

 

Ich war auf der Suche nach einer Windjacke mit kleinem Packmaß, passend für die Trikot Tasche – für bergab und Herbst! Die „Men’s Air Jacket II“ von VAUDE war im Laden mit einem roten Preisschild ausgezeichnet (trapped!) und 50 Euro schienen mir ein Schnäppchen zu sein (die Jacke war nie wirklich teurer). Das Material fühlte sich gut an, Gewicht und Packmaß stimmten, und es war die letzte Gelegenheit vor meiner Tour zum Brocken – gekauft!

 

 

VAUDE war mir immer sympathisch. Eine Marke, die ich irgendwo zwischen Familienunternehmen, nachhaltiger Produktion und Engagement in der Geflüchtetenhilfe einsortiert habe. Die „Men’s Air Jacket“ ist tatsächlich fair und umweltfreundlich hergestellt und leider die schlechteste Fahrradjacke, die ich je besessen habe. Der Schnitt ist sportlich, die Ärmel lang genug und die Bündchen okay. Die winzige Tasche am Rücken taugt nur als Packsack für die Jacke selbst, was bei dem Preis aber verzeihlich ist. Nicht verzeihlich hingegen ist der Reißverschluss. Es ist praktisch unmöglich die Jacke bis zum Kragen zu schließen, ohne dass sich der Schlitten in die unterlegte Stoffbahn frisst. Insbesondere bei einer Windjacke erscheint es wenig komfortabel (erst recht auf einer 20-minütigen Abfahrt) den Kragen offen zu lassen. Das Beste ist aber der Moment nach einer Abfahrt, wenn die Atmungsaktivität des Materials, an ihre Grenzen stößt und die Jacke dank des festgeklemmten Schlittens nicht mehr zu öffnen ist. Schon gar nicht während der Fahrt! Da kommt es gelegen, dass sich das untere Endteil des Reißverschlusses sowieso von selbst entriegelt (cholo?), langsam nach oben wandert und den Hitzestau etwas mildert. Das Material übersteht ohne große Probleme kleinere Schauer, trägt sich bei sportlicher Fahrweise auf der Haut aber eher wie ein nasser Müllbeutel als ein „sehr atmungsaktives“ Gewebe. Ich erwarte bei günstigen Produkten keine technischen Finessen. Wie man aber ein Produkt herstellen kann, dass in seinem Einsatzbereich nutzlos ist, ist mir schleierhaft – irgendjemand muss doch im Laufe der Produktion mal versucht haben, die Jacke auf dem Rad sitzend zu öffnen oder zu schließen? Ich gehe im Übrigen nicht davon aus, dass ich zufällig das einzige „Montagsmodell“ erwischt habe. Im Gespräch über die Jacke wurde mir berichtet, dass Öffnungsversuche ebenfalls des öfteren vorm Spiegel endeten, weil die verdammte Jacke einfach nicht aufgeht!

 

 

Transparenz-Hinweis: Der Autor hat die besprochene Jacke selbst käuflich erworben. Die getroffenen Aussagen geben alleine die Meinung des Autoren wieder.

 

Wir freuen uns über Feedback in den Kommentaren: zu geilen Windjacken, zum Thema Produktreviews oder allgemein den Umgang mit Marken hier im Blog. Wollt ihr öfter oder nie wieder Reviews lesen? Stört euch die Präsenz von Marken oder Werbung grundsätzlich? Welche Voraussetzungen sollten diesbezüglich erfüllt sein?

Related posts:

  • Ass Savers Nachdem unser Ass Savers SMARTASS™ Testpaket aus Schweden zugestellt wurde, hat es in Hamburg sofort aufgehört zu regnen, ernsthaft! Fällt normalerweise nicht auf, wenn man ein […]
  • OUTLIER NYC … noch ein kleiner NYC Nachtrag. Man kann von "Bikewear" halten was man will, wer ernsthaft Sport treibt, wird den Nutzen solcher Bekleidung zu schätzen wissen. Die Geschmäcker, welche […]
  • Was ein Wochenende! Fahrradschau, Fixeddays, Berlin. Positiv hängengeblieben sind in jedem Fall die sehr nette Ecke von Ahrberg und Auguste 86 (da lässt es sich Bier trinken), die Long John Variante […]

7 Responses:

  1. Andreas Says:

    Ich habe zwei Wind-/Regenjacken von Vaude, bei der dickeren Regenjacke ist das ähnlich. Allerdings auch bei der von McKinley und der Miniweste von Halti. Die Reißverschlüsse der beiden Jack-Wolfskin-Strickjacken hingegen und der dünnen Vaude-Windstopper-Jacke, öffnen und schließen sich problemlos.

  2. Flo Wolf Says:

    Seit 2013 habe ich diese Jacke regelmäßig im Einsatz. Der Reißverschluss ist tatsächlich etwas frickelig aber akzeptabel. Die Jacke ist so gut wie gar nicht atmungsaktiv. Für mich ist sie eine super leichte, wasserabweisende Notfall Windjacke (Plane) die sofort für Wärme sorgt. Für mehr Atmungsaktivität inklusive auf umweltfreundlicher Basis ohne Fluorcarbone (PFC) produziert, muß wohl tiefer in die Tasche gegriffen werden.

  3. TMKSR (Autor) Says:

    @ Flo Wolf: „sehr atmungsaktiv“ ist ein Zitat aus der Produktbeschreibung des Herstellers!

  4. Christiane Says:

    Habe eine Vaude Drop III Jacket Woman. Der Reißverschluss geht, aber es scheint allgemein die Schwachstelle bei den Regenjacken zu sein. Hatte mal welche im Laden anprobiert und bin angesichts der Fummelei sofort von meinen Kaufabsichten zurückgetreten. Das nachhaltige Engagement dieses Herstellers gefällt mir sehr gut, aber die Produkte müssen auch tauglich sein… Gerne mehr solcher ehrlichen Produktbewertungen! Alles andere gibt es in der Blogosphäre leider mehr als genug.

  5. Flo Wolf Says:

    @ TMKSR : Ja, diese Produktbeschreibung von Vaude ist absolut irreführend. Die Jacke sorgt für Wäremstau. Für längeres Tragen bei sportlicher Betätigung eigentlich ungeeignet.

  6. Christian Says:

    Hallo zusammen – erst einmal dickes Lob für die Radpropaganda-Seite, macht immer wieder Spaß hier rein zu schauen.

    Ich habe seit kurzem einen Windbreaker von Zündstoff, von dem ich mir wohl noch 2 holen werde – dann allerdings ein Nummer größer, damit die Pullover drunter bleiben und es sich auch auf dem Rad besser trägt. Schönes, super leichtes Teil mit sehr kleinem Packmaß. Erfüllt soweit seinen Zweck, ist preiswert und schaut ganz nett aus…außerdem fair und nachhaltig produziert:

    https://www.zuendstoff-clothing.de/zuendstoff-basics/herren/benjamin-diverse-farben-jacken-pid-743-45769.html?aVariantTypeValues%5B2279299f-2430-32a7-b06a-2495341424a6%5D=7d30d82f-98a3-82b1-ed2c-ec5ae99498ca&aVariantTypeValues%5B4f02b9ba-bb85-06be-85e4-49500e27932e%5D=7f5779ae-b63c-1be1-3dcf-f9cbb8014d51

  7. TMKSR (Autor) Says:

    Hi Christian, danke für dein Lob. Freut mich, dass dir radpropaganda gefällt! Die von dir genannte Jacke kannte ich noch nicht, aber Zündstoff sind ja eh‘ richtig gute Leute!

Kommentar verfassen