Der Fahrspar Rechner

Mit dem Fahrspar-Rechner der Verbraucherzentrale lässt sich anhand des Wagentyps, der gefahrenen Kilometer, des Verbrauchs etc. errechnen, was sich an Co2 & Geld einsparen ließe – würde man auf Füße, Fahrrad, Öffentlichen Nahverkehr, E-bike oder ein sparsameres Auto umsteigen. In der "Detailversion" lassen sich noch Angaben zu Anschaffungskosten, Werkstattkosten, Alter des Fahrzeugs etc. machen.

Bei einer Strecke von täglich mehr als 20 km zur Arbeit (Hin- und Rückweg), wird das Fahrrad allerdings nicht mehr als Alternative angezeigt – 20 km pro Tag sind wohl zu viel des Guten für "Umsteiger".

Richtig komisch wird es aber, wenn ich die nur 3 km lange Strecke für meinen Weg zur Arbeit und wieder nach Hause, 5 mal pro Woche mit meinem 7 Liter verbrauchenden Kleinwagen fahre, da gratuliert mir der Fahrspass-Rechner mit "Glückwunsch, sie sind bereits günstig unterwegs…" hä? Als (einzige) 245 EUR günstigere Alternative wird mir "zu Fuß" gehen angeboten…? mmh, ich würde bei der errechneten Emission von 151Kg Co2 ja schon noch ein Fahrrad empfehlen – aber immerhin, ab 4 km Distanz lohnt sich dann laut Fahrspar-Rechner auch wieder ein Fahrrad ;)

Kommentieren

Your email address will not be published.

 

Fahrradkorb Oberliga

Ich sehe nur noch Lastenräder und Körbe überall. Nachfolgend zwei, drei nicht ganz billige, aber schöne Designs.