Hamburg > Roskilde

In 2 Tagen. Mit neuem Sattel auf neuem Rad. Gute Idee.

/

Die Bilder sind schon älter, aber sie sollen hier nicht fehlen. Der Trip war eine "Geschäftsreise". Der Job eine Foto-Doku bei einem Kunstprojekt auf dem Roskilde-Festival. Ursprünglich war der Plan, alle Beteiligten zu einer gemeinsamen Radtour von Hamburg nach Roskilde zu ermuntern – so als Team-Building und Nachhaltigkeitsmaßnahme. Nach anfänglicher Euphorie gab es dann erste Einwände und Zweifel ob das wirklich zu schaffen, oder das eigene Fahrrad überhaupt geeignet sei. Kurzum. Am Ende hatte ich mir ein Rennrad aufgebaut und stand alleine da – im Grunde genommen zu meiner ersten mehrtätigen Solo-Bikepacking-Rennrad Tour. Da das Rad erst einen Tag vorher fertig geworden war, hatte ich nur eine kurze Testfahrt von 15 km am Deich auf der Uhr, bevor ich mich mit neuem Rad, neuem Sattel und improvisiertem Gepäcksystem (Ortlieb Beutel mit abgesägtem Steckschutzblech) auf den Weg machte. Am Ende war auf 316 km alles dabei, was es braucht um im Gedächtnis zu bleiben, Rückenwind, Sturzregen, eine Eule, eine Fähre, knöcheltiefer Matsch auf der geplanten Route, Sonne, brutaler Gegenwind, Pommes, ein Zielbier und eine massiv unterschätzte Hügeligkeit der dänischen Landschaft. Wunderschön. Würde ich jederzeit wieder machen.

145 km Hamburg > Heiligenhafen
https://strava.com/activities/63414626

35 km Heiligenhafen > Puttgarden
https://strava.com/activities/63850416

136 km Rødby > Havdrup (die letzten 12km ohne Akku)
https://strava.com/activities/63850456

Kommentieren

Your email address will not be published.