Eröffnung: Raum für Fahrradkultur

///
fenster_raum-fuer-fahrradkultur_TimKaiser_RADRAUMDSC06201-rgb

Im Januar diesen Jahres, haben wir schon einmal unsere Türen geöffnet und waren überwältigt von dem positiven Zuspruch. Damals waren wir noch komplett uneingerichtet und hatten Berge von Müll aus den Räumen geschafft. Seit dem ist viel passiert. Neue Leute sind dazugestoßen und haben unermüdlich mit uns geschweisst, gespachtelt, gestrichen, geölt und diskutiert. Café/Veranstaltungsraum, Küche und Werkstatt wurden ausgebaut, Strom verlegt, Keller entrümpelt, Vereinsrecht gewälzt und endlos vieles mehr. Vielen Dank dafür, es ist schön zu sehen wie das Projekt "Raum für Fahrradkultur" Wirklichkeit wird!

Am kommenden Samstag werden wir endlich offiziell eröffnen. Wir möchten dazu einladen bei Kaffee, Kuchen und Sekt die Räume zu begutachten, einen Einblick in das Projekt zu bekommen, Fragen zum Konzept zu stellen, Lastenräder auszuprobieren oder einen Blick in unsere kleine Bibliothek zu werfen.


Der Radraum (wie wir in liebevoll nennen) ist ein zentraler, offener Ort für alle BürgerInnen der Stadt. Ein Ort zur Förderung und Wahrnehmung des Fahrrades. Ein Ort des Austauschs, der Theorie und Praxis und des Empowerment. Ein Ort der Wissensentwicklung, Verteilung und Nutzung, ein Ort für Laien und ExpertInnen – unabhängige, nicht-kommerzielle Fahrrad-Produktionsstätte, Thinktank und Treffpunkt – ein Ort für Fahrradkultur!

Der Raum für Fahrradkultur will eine wichtige Leerstelle aufzeigen und beleben: In einer Nische in der Schnittstelle von Radfahren, Verkehrspolitik und Stadtplanung soll die Wahrnehmung und Nutzung des Fahrrads gefördert sowie das Fach- und Praxiswissen der zahlreichen Fahrradfahrenden in Hamburg gebündelt und im Dialog mit anderen Stellen artikuliert werden.

Ziele des Projekts sind die allgemeine Förderung von Fahrradnutzung als Beitrag zu einer lebenswerten Stadt, die Mitgestaltung von Verkehrspolitik und Stadtplanung im Großen und im Kleinen; mit konventionellen und unkonventionellen Mitteln. So ist zum Beispiel eine Leihstation für Lastenräder genauso in Planung, wie regelmäßige Diskussionsveranstaltungen und Vorträge sowie explorative Workshops zum Thema Lasten- bzw. Nutzradbau. Der „Raum für Fahrradkultur“ ist non-profit und wird von ehrenamtlichem Engagement getragen, weshalb das Projekt auf Spenden, Fördermittel und aktive Partizipation angewiesen ist.

radraum-neutral-hamburg

 
Grand Opening:

Sa 16. April 2016, 12-20 Uhr

http://facebook.com/events/1052304904807573/

Raum für Fahrradkultur
Valentinskamp 28A-B, Hamburg

http://raum-fuer-fahrradkultur.de

http://facebook.com/radraum

Presseanfragen bitte an presse@radraum.org
Pressemitteilung vom 1.4.2016 > hier

3 Kommentare

Kommentieren

Your email address will not be published.