The Cloud Cyclist

/

Wie in vielen Städten weltweit, werden auch in München die gesetzlich zugelassenen Grenzwerte für Luftschadstoffe überschritten. Um darauf aufmerksam zu machen, haben prettybloodysimple die mobile und audiovisuelle Kunstinstallation „The Cloud Cyclist“ auf die Straße geschickt.

Prettybloodysimple ist ein Design Team/Studio um den Künstler Martin Nothhelfer aus München, welches unter dem Claim "we create interactive experiences. fusing the analog with the digital world." Installationen kreiert, Vorträge hält und sich für eine massive Reduktion des motorisierten Individualverkehrs ausspricht.

Im Vergleich mit Kopenhagen ist München ein Entwicklungsland! Wir brauchen mutige Entscheider in der Politik!

Martin Nothhelfer


Ihrem Namen (und dem Slogan) werden sie mit "The Cloud Cyclist" zu 100% gerecht. Ähnlich dem Bankbike, ist auch hier das Fahrrad das Vehikel, um im urbanen Raum ein für alle leicht verständliches Bild zu erschaffen, was eine Botschaft transportiert und positiv im Gedächtnis bleibt.

Das Bild geht wie folgt: Nothhelfer fährt auf einem Tallbike als Wolke kostümiert durch München. Ist die Luftqualität gut, wird das durch Seifenblasen und fröhliche Musik visualisiert – bei schlechter Luft beginnt die Wolke zu rauchen und destruktive Musik zu spielen.

Der im Dezember 2019 veröffentlichte 7. Luftreinhalteplan für München zeigt: Auf 24 Prozent des 511 Kilometer langen Hauptverkehrsstraßennetzes wird der Grenzwert von 40 Mikrogramm Stickoxid pro Kubikmeter überschritten. Hauptverursacher sind die Abgase aus Dieselmotoren.

Der Krimi der Luftreinhaltung wird mit verhärteten Fronten geführt. Die Kunstaktion von prettybloodysimple macht sympathisch auf das Thema aufmerksam und fördert den Dialog zwischen Politik, Verbänden und Verkehrsteilnehmenden.

Andreas Schuster, Green City e.V.

Ziemlich simpel, und vermutlich liegt darin auch die Schönheit der "Skulptur", dass sie etwas visualisiert, was ALLE verstehen können. Wenn jetzt noch alle verstünden, was sie selber zu guter oder schlechter Luftqualität beitragen, geht der Plan auf. Das Fahrrad selbst ist Teil der Antwort.

Bisher war 'The cloud cyclist' in München, Mailand, und Brüssel unterwegs und hat überall ein überwältigendes Pressefeedback und enorme Aufmerksamkeit erzeugt. 

Bei der Entstehung der Kunstinstallation wurde Martin Nothhelfer von einem kleinen Team unterstützt: Björn Friese produzierte die passende Musik, Andreas Reheis und Lucas Schulte kümmerten sich um die technische Realisierung und das Tallbike wurde eigens von den Zenga Bros. in Kanada gebaut.

Alle Fotos: Christina Schiffner

Kommentieren

Your email address will not be published.