Das geheimnisvolle AzA-Brot

aka veganes Gravel-Gold.

//

Brot, Brot, Brot. Ich will hier wirklich keine Wissenschaft aus einem belegten Brot machen. Außerdem spukt in meinem Hinterkopf immer noch ein Video, dass ich mir kürzlich in einer kurzen Prokrastinationswelle angesehen habe:  Ein Radsportler, dessen Namen ich vergessen habe, steht in seiner Küche und erklärt in 10(!) Minuten wie man ein „Peanutbutter-Jelly-Sandwich“ belegt und der erste Kommentar war sinngemäß „hab ich mir grade 10 min angeguckt wie man ein Marmeladenbrot schmiert…?“  und das ist es ja letztendlich. Es ist nur ein Brot und das sollte jede/r schmieren können. Andererseits ist aber natürlich grade das #azabrot auch mehr als nur ein Brot. Gar nicht durch die lange Tradition dieser Radfahrt oder die besondere Provenienz der Zutaten, sondern durch die schlichte Aufgabe deren Teil es ist. 

Bei in der Regel widrigen Bedingungen fahren wir 70 Kilometer über Stock und Stein bis wir auf einer zugigen, matschigen kuppe stehen, kein Sonnenstrahl erwärmt den Wald und dort gibt es eben dieses Brot. Und das ist auch der einzige Kniff den man beim schmieren beherzigen kann: Beschmiert das Brot satt. Niemand hat bei einer Radtour jemals gesagt: Oh, ich glaube dieses Brot ist zu dick belegt. 

In diesem Sinne, zieht einen breiten Reifen auf und geniesst die dunkle Jahreszeit. 

Rezept Azabrot

  • Brot nach Wahl (traditionell schwarz, geht aber eigentlich alles.)
  • Margarine
  • frische Gurke
  • eingelegte Gurke
  • süßer Senf
  • Räuchertofu
  • Hibiskuszwiebeln (100 ml Essig, 2 tl Zucker, 1 Zwiebel, 1 Beutel Hibiskustee, alles über Nacht ziehen lassen)

Brot belegen und einpacken.


PS: Der nächste Auf zum Ahrberg Termin ist der 27. November 2021
Alle Infos, Links & Tracks zur Tour findet ihr hier: https://radpropaganda.org/2021/10/17/auf-zum-ahrberg-2/

Wenn euch dieser Artikel gefallen hat, teilt ihn in euren Kanälen und unterstützt Radpropaganda mit einem Kaffee. Direkt über den Button oder hier für nähere Infos wie ihr Supporter werden könnt.

1 Kommentar

  1. […] Nennt es wir ihr wollt, Self-support, Coffee outside oder einfach Stullen schmieren. AzA ist ab sofort eine Selbstverpfleger:innenfahrt. Ganz konkret bedeutet dies (und es bricht mir das Herz) Es wird kein Kaffeebuffet auf dem Ahrberg geben […] Daher: Bringt Kaffee, bringt Lakritzschnecken und bringt Brote mit. Macht es euch gemütlich! Und damit es richtig authentisch wird veröffentlichen wir hier demnächst noch das Auf zum Ahrberg Stullen Rezept -> https://radpropaganda.org/2021/11/07/azabrot/. […]

Kommentieren

Your email address will not be published.

 

TREK 750 Multi-Track

Stahl von 1991. Man wächst ja bekanntlich mit seinen Herausforderungen. 250km Singlespeeed auf Sand, da gilt

Allein zum Ahrberg!

Auf zum Ahrberg #8. Kombiniere die schlechte Neuigkeit stets mit einer guten Aussicht, das wiegt sich