Imagine how much better the world would be if more people rode bicycles

The VeloUrbanomics Archive



Dokumentation unseres „explorativen Lastenrad Workshops“ vom 6. bis 24.8. 2014
auf dem internationalen Sommerfestival auf Kampnagel in Hamburg.

Documenting our VeloUrbanomic Workshop at the international summerfestival at Kampnagel Hamburg.

 

BBB_radpropaganda_velourbanomic_DSC06619_small

Die Gruppe radpropaganda.org möchte dazu einladen Möglichkeiten für Neu- und Umnutzung von Stadträumen mithilfe von Funktionslastenrädern auszuloten. Exploratives Ideensammeln, Erfahrungen austauschen, Pläne entwerfen, vermeintliche Nutzungsbrachen des öffentlichen Raumes umdeuten und bespielen.

Die Zunahme des regulierten Stadtraumes geht zu Lasten des allgemein zugänglichen und nutzbaren öffentlichen Raumes – zentrale Plätze, Straßenecken, besondere Aussichtspunkte, Höfe oder Brachen werden durch verschiedene Akteure mit Auflagen versehen, die von Öffnungszeiten über Nutzungsbeschränkungen und Verboten bis hin zum Konsumzwang reichen.

Velourbanomics sind Vehikel mit Fahrradstatus, die helfen den bereits regulierten oder bis dato ungenutzen öffentlichen Raum wahrzunehmen und anders zu nutzen oder für neue Nutzungen zu erschließen. Diese Radobjekte laden ein, den Raum zu bespielen, zwanglos zu rasten und eigene Ideen auf die Straße zu bringen. Als Sitzgelegenheiten, pedalbetriebene Akkuladestationen oder Pfandregal werden Fahrräder so zur Basis von Intervention und Experiment im öffentlichen Raum, geschützt durch ihrem Status als ruhender Verkehr – als im Stadtraum angeschlossenes Fahrrad.

* * *

The group radpropaganda.org would like to invite you to participate in a project, exploring the idea of redevelopment in urban space using function-cargobikes. With your help we hope to gather, share experience and hopefully reinterpret alleged use of wastelands and public space.

The general increase in control of urban space is making our world a smaller place and not by choice. Public space is becoming less accessible, central places, such as street corners, squares, backyards or just wasteland in general are moving away from public usage into controlled and restricted conditions. Opening times of usage and prohibitions triggered by consumerism and a so called safe neihborhood policy are restricting the freedom one should have in the city.

Velourbanomics are vehicles with a bike status. We want to invite you to play with this idea, to build bikes with us, bring your ideas and create a pedal powered urban freedom, learn to use and live in your city of choice. Bikes are our basis of intervention, our experiment in public space, protected by their status as inactive traffic – we can connect with our surroundings, help those already connected to continue or just perceive urban life anew.

 

 


7 Responses:

  1. Radpropaganda » Blog Archive » Velourbanomic No. 1 aka das Bierbankbike Says:

    […] Vehikel, Ideen und Fragen des Workshops werden wir in den kommenden Tagen fortlaufend unter: http://radpropaganda.org/velourbanomics/ archivieren. Die Bierbank heute Abend auf der CM und nächste Woche an versch. Orten/Plätzen in […]

  2. Velourbanomic - dadabochum dadabochum Says:

    […] Ein Velourbanomic ist ein Fahrrad mit Sitzgelegenheit. Zwischen dem Vorder- und Hinterrad ist eine Bierbank […]

  3. hamburg-sanktgeorg.de Says:

    […] Eine Bank oder Kunst oder ein Statement? Irgendwie alles, aber es geht natürlich nicht nur ums Fahrradfahren […]
    http://www.hamburg-sanktgeorg.de/fahrradbierbank/

  4. hh-mittendrin.de Says:

    […] Ausstellung auf dem Hansaplatz: Das mobile Fahrrad mit Sitzmöglichkeit “Bankbike” kommt nach St. Georg. Es soll am Hansaplatz zum Verweilen für alle einladen. Zuvor gab es Aufregung um ein Schreiben von AnwohnerInnen und Gewerbetreibenden […] http://hh-mittendrin.de/2014/09/hansaplatz-ein-bankbike-fuer-alle/

  5. Radpropaganda » Blog Archive » #31c3 Says:

    […] Bankbike Standortwechsel: Hansaplatz -> CCH […]

  6. Radpropaganda » Blog Archive » Wer macht denn sowas? Says:

    […] out! Am Montag den 20. April zwischen 8-10 Uhr ist unser treues Einkaufswagenlastenrad (VeloUrbanomic #2) abhanden gekommen. Zuletzt gesehen in der Spaldingstraße. Das Fahrrad diente zuletzt dem […]

  7. Radpropaganda » Blog Archive » Ein Ort für Fahrradkultur! Says:

    […] Ideen gesammelt, ausprobiert und neben anderen „Rädern“ und Reparaturen der Prototyp des „VeloUrbanomic“ entworfen und gebaut. Das „Bankbike“ – ein im Stadtraum angeschlossenes, durch seinen […]

Kommentar verfassen




Velourbanomics related posts: