Ein Ort für Fahrradkultur!

//
Sky
Werkstatt

Am Mittwoch den 5. August eröffnet das internationale Sommerfestival auf Kampnagel. Wir freuen uns über die erneute Einladung und darauf die kommenden 3 Wochen vor Ort zu sein. Unser diesjähriger Standort ist Teil der von Baltic Raw entworfenen WOW!Tecture – einem Marktplatz weltweiter kapitalistischer Monumente. In direkter Nachbarschaft zur Europäischen Zentralbank, gegenüber der Walt Disney Concert Hall und trotz ständiger Beobachtung durch den Hafencity View Point haben wir den Burj Khalifa bezogen und einen temporären Raum für Fahrradkultur eröffnet. Wie auch im letzten Jahr möchten wir den Raum als Open Space nutzen und von verschiedenen Menschen mit Veranstaltungen bespielen lassen. Explorativer Lastenrad-Workshop, Radcafé, Kino, Vernetzungstreffen „Offene Werkstätten und Räume für Fahrradkultur“…

2014 haben wir die Frage gestellt wie wir den zunehmend regulierten Stadtraum mit Hilfe von Fahrrädern anders nutzen oder umnutzen können. Im Workshop wurden Ideen gesammelt, ausprobiert und neben anderen „Rädern“ und Reparaturen der Prototyp des „VeloUrbanomic“ entworfen und gebaut. Das „Bankbike“ – ein im Stadtraum angeschlossenes, durch seinen Status als Fahrrad geschütztes Vehikel. Es wurde im Workshop gebaut und später in den öffentlichen Raum übergeben. Es hat an Orten in Hamburg (Hansaplatz, St. Georg, St. Pauli, Wilhelmsburg) und in Berlin großen Zuspruch erfahren und wurde nach einem Ortswechsel meist kläglich vermisst.

velourbanomic_bankbike-hansaplatz_radpropaganda

Dieses Jahr möchten wir neben der Fortsetztung des Workshops auch den Raum des Austauschs und der Produktion selbst zum Thema machen. Die Erfahrung des letzten Jahres mit zwei Umzügen in neue Räume, eine stetig wachsenden Gruppe mit einem erstaunlichen Output an Fahrrädern, Ideen und Möglichkeiten – haben uns gezeigt das es Sinn ergibt, mehr Menschen an diesem Prozess zu beteiligen und einen größeren offenen Raum dafür zu schaffen. Wir haben die Möglichkeit genutzt auf dem Sommerfestival eine Skizze für einen „Radraum“ zu entwerfen, die wir gemeinsam benutzen, weiterdenken und zur Diskussion stellen wollen. Dazu möchten wir herzlich einladen …

Der ‚Radraum‘ ist ein zentraler, offener Ort für alle Bürger_Innen der Stadt. Ein Ort zur Förderung und Wahrnehmung des Fahrrades. Ein Ort des Austauschs, der Theorie und Praxis und des Empowerment. Ein Ort der Wissensentwicklung, Verteilung und Nutzung, ein Ort für Laien und Expert_Innen – unabhängige, nichtkommerzielle Fahrrad-Produktionsstätte, Thinktank und Treffpunkt – ein Ort für Fahrradkultur!

TERMINE:
Wegen Nachfragen: Der Festival Garten ist auch ohne Festival-Ticket frei zugänglich für Alle.

Eröffnung: 5. August ab 20 Uhr

The #Brake – das Café für Fahrradkultur:
Mittwochs 5./9./12. August ab 20 Uhr
Das Nonstop Schwitzen & Radpropaganda Radcafé aus dem KoZe, zu Besuch auf Kampnagel.

Explorativer Lastenrad Workshop:
 Fr 7./Sa 8./So 9. und Fr 14. August sowie am Fr 21. bis So 23. August
http://fb.com/events/1686320164936467/


Kino:
Donnerstag 13.8. ab 18 Uhr Essen, ab 20 Uhr Screening
Moonrider von Daniel Dencik und ggf. Vorfilm
Weitere Infos hier: http://fb.com/events/1480515572263369/


Fahrrad-Frühstück:
Sonntag 16. & 23. August ab 14:00 Uhr
Weitere Infos siehe hier: http://fb.com/events/424632517737123/


Ausfahrt/Kreuzfahrt:
Landgang 01, Do 20.8. 15 Uhr
Recht auf Stadt heisst auch Recht auf Hafen. Mit dem Rad von Kampnagel zum Kreuzfahrtterminal der Geheimagentur
Weitere Infos und Anmeldung hier: http://fb.com/events/411257255746680/

radraum-kampnagel-radpropaganda_DSC01287

8 Kommentare

  1. "Der Radraum ist ein zentraler, offener Ort für alle Bürger_Innen der Stadt." Hähh? Und was ist mit z.B. Asylsuchenden und anderen netten Leuten ohne Bürgerstatus der Stadt, die hier leben? War wahrscheinlich gut gemeint diese Formulierung aber grenzt eben auch aus. Cheers!

    • Captain, danke für’s aufmerksame Lesen und den Kommentar. Wir meinen mit "alle Bürger_Innen der Stadt" die Menschen die in einer Stadt leben, also ALLE Menschen unabhängig von Status, Staatsangehörigkeit oder Nationalität.

Kommentieren

Your email address will not be published.