Huch. Eben eine alte Festplatte mit Radpropaganda-Fotos von 2007 gefunden und kurzerhand entschieden, dass das BASSO U150 Projekt hier nicht seine finalen Bilder schuldig bleiben sollte. Ja, gut Ding will Weile haben und die 'U150 Idee' ist heute sowieso zeitgem√§√üer denn je. U150? Stand einfach f√ľr den Versuch, ein Fahrrad f√ľr Freunde f√ľr unter 150 Euro aufzubauen und dabei trotzdem m√∂glichst hochwertige Teile zu verwenden. Eine langfristig angelegte Schn√§ppchen-Schnitzeljagd auf eBay, durch Werkstatt Kisten und √ľber Flohm√§rkte. Kurz gesagt: einen Haufen Zeit, aber kaum Geld investieren #upcycling.

Das Projekt startete mit einem unscheinbaren, dick mit der Dose lackierten Stahlrahmen f√ľr 77 Euro von eBay. Klingt erstmal so, als ob das halbe Budget aufgebraucht ist. Der Rahmen entpuppte sich aber als Columbus SL Rohrsatz mit Campagnolo Ausfallenden und kam mit passendem Campa Steuersatz, Tretlager und der original Campagnolo Sattelklemmschraube. Nicht so schlecht.

Unter dem roten Spr√ľhlack steckte ein klassisches metallic-blau, was aber nicht zu retten war und weil Sandstrahlen zu teuer gewesen w√§re, habe ich den Rahmen selbst (chemisch) entlackt, geschliffen und teilweise die Anl√∂tteile entfernt.

Im weiteren Verlauf kam nachfolgende Teileliste zusammen:

Ja ok, da fehlte noch das Lenkerband, die Pedale und der Sattel in der Teileliste. Anyway, Rahmen grundiert und handlackiert in "Champagner" + 2K Klarlack aus der Dose. Wenn ich es recht erinnere hat der 2K Lack am Ende das Limit gesprengt, weil ich 2 Dosen brauchte – der war es aber in jedem Fall wert.

Nerd Fact: Weil das Hinterrad keinen Freilauf, sondern eine Nabe f√ľr klassische Schraubkr√§nze hatte, habe ich f√ľr den Singlespeed-Aufbau einen alten Sachs Aris Freilaufk√∂rper verwendet. Durch zwei verschiedene "Gewinde-Stufen" auf denen sich das Ritzel montieren l√§sst, bietet er gute Vorraussetzungen f√ľr eine "saubere" Kettenlinie.