Imagine how much better the world would be if more people rode bicycles

Playground X Pas Normal Studios

Moin, aus Düsseldorf… und Nachricht an die Daheimgebliebenen: Morgen, Samstag, den 1. Juli, laden das dänische Label „Pas Normal Studios“ und Playground Coffee ab 9:30 Uhr zur gemeinsamen Ausfahrt. Startpunkt ist in der Detlev-Bremer-Straße 21. Anschließend kann der Auftakt der diesjährigen Tour de France im Café live verfolgt werden 👋🏻. Das Event ist zeitgleich der Startschuss des »Pas Normal Studios Pop-Up Shop« bis 14. Juli bei Playground Coffee St. Pauli. Siehe auch hier: http://fb.com/events/450337318656802/

Das Rennrad-Bekleidungs-Label Pas Normal Studios wurde 2014 mit Sitz in Kopenhagen gegründet. Durch innovatives Design, Kollaborationen und der Suche nach neuen Produktionsmethoden strebt Pas Normal Studios danach, technische perfekte und zeitgemäße Rennrad-Kollektionen in einem andersartigen Kontext zu entwerfen.

Playground Coffee, wurde von Veljko Tatalović als Concept-Café und Rösterei gegründet. Seit Herbst 2016 sind unter dem Label Playground Cycle Club auch regelmäßige Gruppenausfahrten im Programm.


Fotos:
(1) by Playground Coffee
(2) by radpropaganda for weridehamburg

Fahrradsternfahrt 2017

Rund 30.000 Radfahrende haben (laut Veranstalter) an der diesjährigen Fahrradsternfahrt in Hamburg teilgenommen. Die Polizei schätz grob 20.000 weniger… aber das macht ja nichts. Es war warm, die Sonne hat geschienen und Olaf Scholz ist auch mitgefahren. Wir könnten uns jetzt einfach mal freuen, nette Geste, auch irgendwie positives Signal oder so, ist doch ein freundlicher Mann, mit dem es sich gemeinsam im Polo-Shirt gut ein paar Meter radeln lässt. Genau, ein paar Meter – mehr eben nicht – er hat die Sternfahrt über die Köhlbrandbrücke angeführt und Daniel Bockwoldt hat 2 Fotos gemacht. Während die 30.000 Leute auf der Straße ihre Möglichkeiten nutzen um für eine bessere Fahrradinfrastruktur zu demonstrieren, demonstriert Scholz Volksnähe und 5 Minuten Solidarität mit den Radfahrenden dieser Stadt. Die besten Möglichkeiten, etwas an der misslichen Lage zu ändern, welche die Menschen seit Jahren auf die Straße bringt und tagtäglich gefährdet, dürfte er ja selbst haben. Die Verantwortlichen haben es bis heute nicht geschafft, eine vernünftige Pro-Fahrrad Kampagne an den Start zu bringen und die Fahrradstadt-Hamburg ist auch 2016 wieder wieder in den Top40 der fahrradfreundlichsten Stadt auf Platz 31 gelandet. (siehe http://www.fahrradklima-test.de)

Olaf, wie bist du da überhaupt hingekommen? Hast dich allein mit dem Rad zur Köhlbrandbrücke durchgeschlagen? Nach der Brücke Highfive und mit den Kumpels rechts abgebogen? Vielleicht noch ein Eis am Fischmarkt? Egal, versemmelt erstmal den G20, dann reden wir weiter…

Bomberdrome Bicycle Wall of Death

http://www.ebay.co.uk/itm/152587248770

Playground Cycle Club Ride Out

Kaffee und Rennradfahren sind traditionell eng mit einander verwoben, wer diese beiden Errungenschaften der Menschheit gemeinsam mit Gleichgesinnten genießen möchte, dem sei Playground Coffee auf St. Pauli ans Herz gelegt.

Der letzte Club Ride, sah in der Kurzfassung so aus…

Neuer Termin: kommenden Sonntag den 11.6. um 10:30 Uhr
@ Playground Coffee, Detlev-Bremer-Str. 21, Hamburg

75,4km http://strava.com/routes/9035996

Oder alles Weitere hier: http://fb.com/events/676210105896191/

SUICYCLE Bahnpokal

Fotos vom 17. Mai 2017 vom SUICYCLE-Bahnpokal auf der Radrennbahn Hamburg-Stellingen.

In direkter Nachbarschaft zu Hagenbecks Tierpark befindet sich die 1961 erbaute Radrennbahn Hamburg. Das 250 Meter lange Oval ist 6 Meter breit, mit einer Kurvenüberhöhung von 38º (!). Durch die Überdachung witterungsunabhängig, bietet es im Hamburger Radsport ideale Trainings- und Wettkampfbedingungen. Das 7.000 Quadratmeter große Zeltdach macht die Radrennbahn übrigens zum größten Zelt Europas.

Im Sommerhalbjahr wird 6x Mittwochs die Hamburger Bahnpokalserie (SUICYCLE-Bahnpokal) ausgetragen. Sie endet im Herbst mit dem Bahnpokalfinale. Während in den letzten Jahren die Teilnahme ausschliesslich LizenzfahrerInnen vorbehalten war, wurde im Zuge des Sponsorenwechsels zu SUICYCLE, das Angebot auf Hobbyrennen ausgeweitet. Von Punktefahren, Ausscheidungsfahren, Rennen auf unbekannte Distanz bis zu Zeitfahren steht hier alles auf dem Zettel.

Für Interessierte gibt es u.a. die „Bahn für Alle“ Tage + Fahrradflohmarkt an denen auch Neulinge die Bahn testen können.

http://radrennbahnhamburg.wordpress.com

Kommende Termine SUICYCLE-Bahnpokal:

Mittwoch, 14. Juni, 17:30 – 21:30

Mittwoch, 5. Juli

Mittwoch, 19. Juli

Mittwoch, 13. September

siehe auch:

http://radsport-hh.de/aktivitaeten-bahn
http://radsport-hh.de/bahnradsport

Playground Cycle Club Ride Out

Kaffee und Rennradfahren sind traditionell eng mit einander verwoben. Im Breitensport werden vermeintlich verbrannte Kalorien mit Cappuccino und Kuchen aufgefüllt, während im Profibereich an Leistungssteigerung durch bis zu 6 Espressi gearbeitet wird. So oder so, wer diese beiden Errungenschaften der Menschheit gemeinsam mit Gleichgesinnten genießen möchte, dem sei @playgroundcoffee in der Detlev-Bremer-Strasse 21 auf St. Pauli ans Herz gelegt. Der nächste „Playground Cycle Club Ride“ startet am

Sonntag, den 21. Mai um 10:30 Uhr
check: @playground_cc
http://fb.com/events/1723102724659082

Radraum: Brunch & Ride

Der „Raum für Fahrradkultur“ hat seit diesem Monat wieder regelmäßig Sonntags von 12-18 Uhr geöffnet! Zusätzlich gibt’s an jedem letzten Sonntag im Monat ab sofort ein Fahrrad-Brunch, dessen Kalorien bei einem anschließenden gemeinsamen Ride wieder verbrannt werden können. Oder nach dem lockeren 400er Brevet – rumkommen – Waffeln stuffen :)

Wir so: vegane Waffeln mit allem was dazu gehört!
Ihr so: bitte mitbringen, was ihr sonst noch gerne brunched!

Kaffee, Kaltgetränke und Werkstatt gibt’s vor Ort!

Alles Weitere siehe hier: https://fb.com/events/1772379233074830/

 

Raum für Fahrradkultur, Valentinskamp 28 A-B, Hamburg
http://raum-fuer-fahrradkultur.de

Deliverunion launch night

Deliveroo and Foodora are two very young start-ups that are rapidly expanding on a global level through their high amount of start-up funds. They spark doubts whether digital capitalism brings an end to work – as some have been claiming. But in fact, the ones who bike the streets for the new internet delivery services have to go many miles through the traffic each day and are regularly put into dangerous situations. Through the #deliverunion campaign, the cyclists are now raising their voices. … READ MORE »

Doku: The Japanese Odyssey 2016

Delve into the unknown. Take the road less traveled. Be prepared.
The Japanese Odyssey is a bicycle endurance event.

http://japanese-odyssey.com

Doku by: http://farridemag.com

Pommes – Roubaix (Hell Yeah!!!)

Blut und Schweiß – Pommes rot-weiss! Radpropaganda und Ahrberg servieren die Hölle des Nordens LIVE! 257 KM „Paris-Roubaix“ an Fritten mit Bier, auf Beamer.

Und weil ein Rennen ohne Kopfsteinpflaster keine Hölle ist, wird es – wie jedes Jahr – noch ein zu klärendes Pavé-Segment* geben! Wer bis Sonntag bei Zieleinfahrt der Professionellen (im Fernsehen) am schnellsten war (#stravaproveit), kann sich – bis 18 Uhr – Fame und einen veganen Pflasterstein abholen.

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Pavé Segment: Distanz: 600m, 11 Höhenmeter
Link zum Segment, hier ab Freitag Abend!

Kornhausbrücke (Zollkanal) – Bei St. Annen – St. Annenufer – Pickhuben – Brook

http://strava.com/segments/14454075

… GO GO GO GO GOO!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

*Pavé was? 
Paris-Roubaix, auch genannt „The Queen of Classics“ oder eben „Hell of the North“ gehört zu den bedeutendsten Klassikern – den „fünf Monumenten des Radsports“ und findet dieses Jahr zum 115. Mal statt. Das knapp 260km lange Eintagesrennen startet wie zu erwarten in Paris und führt durch Nordfrankreich bis nach Roubaix. Auf einer Länge von rund 50km geht es über historische, extrem grobe Kopfsteinpflasterpassagen (die sogenannten Pavés) und stellt damit eine besondere Herausforderung für Mensch und Material dar. 

Wem es zu langweilig ist das Rennen nur im Fernsehen anzusehen, ist herzlich eingeladen sich oben genannter Pavé-Heraussforderung zu stellen und eine von uns ausgesuchte Kopfsteinpflaster Strecke in Hamburg in Bestzeit zu überwinden. Die Strecke wird am Freitag ab 20 Uhr veröffentlicht und kann mit Smartphones oder GPS Geräten via Strava aufgezeichnet werden. Wer jetzt immer noch keinen Schimmer hat worum es geht, ist herzlich eingeladen bei uns im Hof Bier zu trinken, Pommes zu essen und mit Kinder-Kreide den Boden anzumalen…

Wann?
Sonntag 9. April 2017, ab 12:00 Uhr
http://facebook.com/events/300857940333298/

Wo?
Raum für Fahrradkultur
Valentinskamp 28 A-B, Hamburg
http://raum-fuer-fahrradkultur.de

#Pommestique #MayoJaune #Radraum

PS: Regelverstösse führen zur Disqualifikation! Max 25mm, kein Windschatten (Triathlon Modus), kein Fußweg, keine Teamfahrzeuge, keine Hilfsmittel, self-supported only.